Saison 2013 / 2014
 

1335 Euro für die Rendsburger Tafel

Der 1. Hope-Cup von Borussia 93 Rendsburg spielt eine stattliche Spendensumme ein. Der Büdelsdorfer TSV feiert Finalsieg über den Rendsburger TSV.

 

Strahlende Gesichter eines gelungenen Turniers: Borussen-Ligaobmann Kai Hoffmann-Nacken, Bürgermeister Pierre Gilgenast, Hallensprecher Dieter Daxenberger und der Büdelsdorfer Mannschaftskapitän Christian Wulff (v. l.).

Auf dem Feld oder auch auf dem Hallenparkett geht es zwischen Fußballern gern ordentlich zur Sache. Wenn es aber darum geht, gemeinnützige Zwecke zu unterstützen, sind sich zumeist mehr als einig. Beim 1. Hope-Cup von Borussia 93 Rendsburg stand eine gute Sache im Vordergrund. Und die 1335 Euro, die am Ende des Turniertages für die Rendsburger Tafel eingespielt wurde, können sich wahrlich sehen lassen.

Zehn Mannschaften folgten der Einladung der Borussia in die Herderhalle. Darunter mit UT Kiel (Kreisklasse A) und SSV Hennstedt (Kreisklasse Dithmarschen) auch Mannschaften außerhalb Rendsburgs. „Unser Ziel, mit diesem Cup die Rendsburger Tafel zu unterstützen, haben wir voll erreicht. Mit einer solchen Resonanz haben wir nicht gerechnet“, freute sich Borussias Ligaobmann Kai Hoffmann-Nacken. Auch Volker Siegling strahlte über das ganze Gesicht. „Die Spendensumme von 1335 Euro ist ganz erstaunlich. Damit können für einige Projekte sehr gut unterstützen. Dafür gebührt Borussia, den teilnehmenden Mannschaften und den Zuschauern Dank“, ergänzte der Vorsitzender der Rendsburger Tafel. Anerkennung und Respekt für dieses große Engagement zollte auch Bürgermeister Pierre Gilgenast, der es sich nicht nehmen ließ die Siegerehrung höchstpersönlich vorzunehmen. Mit dem Büdelsdorfer TSV, dem Rendsburger TSV und dem Team A des Gastgebers hätten sich drei Mannschaften eine Geldprämie einstecken können. Aber alle Teams sahen es als eine Selbstverständlichkeit an, ihren Scheck in den Spendentopf zu legen.

Sportlich sah die stattliche Kulisse von insgesamt 400 Zuschauern über sieben Stunden bisweilen guten Hallenfußball. Am Ende heimste der Büdelsdorfer TSV den Wanderpokal nach einem 2:0-Finalsieg über den Verbandsligakonkurrenten Rendsburger TSV ein. Es war auch so etwas wie eine Wiedergutmachung für den eher enttäuschenden Auftritt bei den Futsal-Landesmeisterschaften am Tage zuvor. In Lübeck schied die Truppe von Trainer Adrian Königsmann nach der Vorrunde aus. Mit dem „echten“ Hallenball lief es wesentlich besser. Niklas Knutzen, der mit sieben Treffern auch der treffsicherste Schütze des Turniers war, und Johannes Kaak schossen ihr Team im Endspiel zum Sieg. „Am Ende haben erwartungsgemäß die Verbandsligisten RTSV und BTSV das Finale erreicht“, war für Borussen-Ligaobmann Hoffmann-Nacken die Finalpaarung keine Überraschung. Bereits in den jeweiligen Gruppenspielen bewiesen der BTSV und der RTSV, dass der Turniersieg nur über sie führt. Allein die überraschende 0:3-Niederlage des BTSV gegen Hennstedt fiel dabei aus dem Rahmen. Nach der ersten Gruppenphase ging es mit einer Zwischenrunde weiter. „Damit wollten wir den Mannschaften weitere Spielmöglichkeiten eröffnen“, erklärte Hoffmann-Nacken. Zum besten Spieler wurde Alexander Nätebusch (Borussia 93 Rendsburg A) gewählt. Als bester Torwart des Turniers wurde der 39-jährige Michael Heinicke (SSV Hennstedt) ausgezeichnet.

In einem unterhaltsamen Einlagespiel trennten sich eine Rendsburger Stadtauswahl und das Ü33-Team von Borussia Rendsburg mit 3:3. Auch diese beiden Mannschaften unterstützen den „Hope-Cup“ finanziell. Die Stadtauswahl steuerte einen Betrag aus ihrer Mannschaftskasse bei. Borussias Ü33 spendete die gerade gewonnene Prämie für die Kreismeisterschaft. Wenn es um die gute Sache geht, stehen Fußballer eben zusammen. (Quelle SHZ)

 



Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.


Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Rückblick auf den vergangenen Spieltag
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.

Borussia 93 Rendsburg I - TSV Vineta Audorf

1:1 (1:1)


Beitrag von Borussia 93 Rendsburg e.V.
Stefan Theden bei der Balleroberung


Alexander Nätebusch eiskalt vom Elfmeterpunkt




Bargstedt/Nienkattbek- Boruusia 93 Rendsburg 2

4:2 (3:0)



Borussia 93 Rendsburg I - SV Osterby
2:1 (1:1)

Borussia weiter im Vorwärtsgang
Starke Siege für beide Mannschaften beschert 6 Punkte Wochenende.


Ein gutes Kreisligaspiel bekamen die Zuschauer in Rendsburg geboten. Gerade die starke Anfangsphase der Borussia bringt Trainer Dirk Fischoeder ins Schwärmen: „Da haben wir alles richtig gemacht und genau das gezeigt, was wir uns vorgenommen hatten. Das 1:0 war zu dem Zeitpunkt hoch verdient.“ Danach wurde das Spiel ausgeglichener und beide Teams kamen zu Möglichkeiten. Mit dem Halbzeitpfiff war es OSV-Stürmer Lasse Retza, der eine seiner wenigen Torchancen eiskalt verwertete. „Ein besonderes Lob an Rene Nätebusch, der Retza fast 90 Minuten aus dem Spiel genommen hat“, sagt Fischöder. Nach dem Wiederanpfiff wurde der Favorit aus Osterby dann immer stärker, verpasste es aber, die Führung zu erzielen. Borussias Angreifer Benjamin Kohlmorgen machte es besser und brachte den Ball kurz vorm Ende im Gehäuse der Gäste unter (86.).

Tore: 1:0 Nätebusch (12.), 1:1 Retza (45.), 2:1 Kohlmorgen (86.). ( Quelle SHZ)




Borussia 93 Rendsburg II - SV Langwedel
6:2 (2:2)



Trotz einer verschlafenen ersten Halbzeit konnte sich die zweite Mannschaft von Borussia Rendsburg deutlich mit 6:2 gegen die Reserve vom SV Langwedel durchsetzen.
Die Gäste gingen zwar vor der Pause zweimal in Führung, doch die Heimelf vom Nobiskrug wusste beide Male eine postwendende Antwort in Person von Michael Schlegel, sowie Arne Rahlf.
Bereits wenige Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit brachte Routinier Michael Albeck die Borussen zum ersten Mal in Führung.
Dies sollte sich im weiteren Spielverlauf auch nicht mehr ändern, da sowohl Stefan Ludwig (59.) , als auch Marcel Nätebusch (86.) und erneut Michael Schlegel (89.) den Ball ins Netz befördern konnten.
Mit souveränen 13 Punkten aus 6 Spielen steht man lediglich wegen des schlechteren Torverhältnisses auf Platz 3 hinter Bargstedt/Nienkattbek (18 Punkte) und Todenbüttel (13 Punkte).
Gegen ebengenannte Bargstedter ist das nächste Saisonspiel von Borussia II.
Am kommenden Sonntag um 13.15 Uhr ist Anpfiff auf dem Sportplatz in Bargstedt. (JB)

Samstag, 17.08.2013 15.00 Uhr

SG Felde / Stampe - Borussia 93 I
0:2 (0:0)

"Das 1:0 war wie eine Erlösung", gab sich SG-Coach Oliver Bock nach dem Spiel erleichtert. Mit viel Selbstvertrauen reiste der noch ungeschlagene Aufsteiger aus Rendsburg nach Felde, wovon von Beginn an nur noch wenig zu spüren war. Gerade in der zweiten Hälfte hatte die SG alles im Griff, verpasste es aber, das Spiel früher zu entscheiden. "Wir hatten Chancen für zwei Spiele und haben es unnötig spannend gemacht", kritisierte Bock die Torausbeute seiner Mannschaft. Spieler des Spiels war Florian Garling, der seinem Team mit zwei späten Toren den ersten Sieg der Saison bescherte.

Tore: 1:0, 2:0 Florian Garling (72., 90.). ( Quelle SHZ )

Viel mehr gab es auch nicht aus dem Lager der Borussia zu hören.

" Felde hat verdient gewonnen " so die einhellige Meinung nach dem Spiel von den Verantwortlichen. " Wir hatten durchaus unsere Möglichkeiten, waren heute aber über weite Strecken nicht in der Lage dagegen zu halten. " so Dieter Daxenberger, der nach dem Spiel noch viel mit den Schiedsrichtern diskutierte, hatte er doch in einigen Situationen eine Benachteiligung der Borussia erkannt. " Gebracht hat das natürlich nichts, man muß aber mal drüber sprechen" so Daxenberger.

Am kommenden Wochenende geht es gegen die zweite Mannschaft des Eckernförder SV. Anpfiff ist um 15.00 Uhr am Nobiskrug. (DD)




Sonntag 18.08.2013 12.15 Uhr

SV Langwedel - Borussia 93 II


1:5 ( 0:2 )

Den ersten Dreier dieser Saison feierte an diesem Wochenende die zweite Mannschaft von Lars Jürgensen. Damit ist man um die Qualifikation in die Aufstiegsrunde wieder voll im Rennen. Kommendes Wochenende empfängt die Mannschaft die zweite Mannschaft aus Todenbüttel. Zum Spielverlauf hier klicken.






Das schreibt die Presse:

Aufsteiger Borussia 93 mit Traumstart

Rendsburg. Am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga RD-ECK untermauerte der TuS Jevenstedt seine Titelambitionen mit einem 5:0-Kantersieg beim VfR Eckernförde. Für Furore sorgt weiterhin Aufsteiger Borussia 93 Rendsburg mit dem 2:0-Erfolg über den TuS Rotenhof, der seinen eigenen Ansprüchen noch hinterherhinkt. Der Osterrönfelder TSV II, der TuS Borgstedt, die SG Felde/Stampe und GH Lütjenwestedt warten weiterhin auf die ersten Punkte.

Borussia 93 Rendsburg - TuS Rotenhof 2:0 (1:0)

Ein überraschender Heimerfolg gelang Borussia 93 Rendsburg, das nach zwei Siegen nun ganz oben in der Tabelle steht. "Wir haben nun sechs Punkte gegen den Abstieg und wissen das richtig einzuordnen. Heute war es auch kein leichter Gang und eher ein glücklicher Sieg", so 93-Obmann Kai Nacken-Hoffmann. Nach den zwei Siegen fährt der Aufsteiger am Wochenende beruhigt nach Felde und wird versuchen ,auch dort "einen guten Eindruck zu hinterlassen".

Tore: 1:0 Robin Grell (30.), 2:0 Alexander Nätebusch (77.).

So lief die Partie des nächsten Gegners:

TSV Karby - SG Felde/Stampe 2:1 (0:0)

Als "sehr glücklich" bezeichnete TSV-Coach Jens Scharnowski den Gewinn des Dreiers. Während sich die Anfangsphase noch ausgeglichen gestaltete, fand die SG immer besser in das Spiel und nahm das Zepter in die Hand. Nach 57 Minuten belohnten sich die Gäste und gingen durch Marcus Schuster in Führung. "Wir haben erst in den letzten Minuten in die Partie gefunden und hatten Glück, dass wir das Spiel noch drehen konnten". Nach diesem bitteren Spielverlauf wird es für die Spielgemeinschaft am Sonnabend gegen den forschen Aufsteiger Borussia Rendsburg nicht leichter.

Tore: 0:1 Marcus Schuster (57.), 1:1 Andreas Otte (90., FE), 2:1 Michael Ressler (90.+4).

Der dritte Spieltag im Überblick:

Sonnabend, 15 Uhr:
TuS Rotenhof - TSV Vineta Audorf,
SG Felde/Stampe - Borussia 93 Rendsburg

16 Uhr:
TSV Borgstedt - Osdorfer SV

17 Uhr:
1. FC Schinkel - TuS Jevenstedt

Sonntag, 15 Uhr:
Osterbyer SV - Osterrönfelder TSV II
TuS Bargstedt - TSV Gut-Heil Lütjenwestedt
VfR Eckernförde - TSV Waabs
Eckernförder SV II - TSV Karby

Quelle: ( Landeszeitung )
Gute Haltungsnoten im Zweikampf: Rotenhofs Pascal Wichmann (li.) im Duell mit Alexander Nätebusch, der mit seinem Treffer zum 2:0 für die Entscheidung sorgte.
Foto: Hobke


Borussia 93 I - TUS Rotenhof I
2:0



Borussia 93 I gelingt Überraschung des Spieltages

In einer von Schiedsrichter Kay Petersen gut geleiteten, äußerst fairen aber trotzdem kampfbetonten Partie konnte die Mannschaft von Dirk Fischoeder auch gegen den Meisterschaftsfavoriten TUS Rotenhof bestehen und gewann gestern Abend verdient mit 2:0 das Stadtderby.

Mittel zum Sieg war dieses Mal die Abwehrleistung der Borussia. Besonders erwähnenswert war der kämpferische Einsatz von Benjamin Kohlmorgen, der im Abwehrverbund immer wieder die Lücken zu lief und nach vorne klärte.

Aber auch die beiden Außen taten ihres dazu. der früh eingewechselte Daniel Hilmers  (kam für den verletzten Matthias Homrich) und Sascha Röhren absolvierten an diesem Abend ein gewaltiges Laufpensum.

Der TUS Rotenhof kombinierte sich in der ersten Halbzeit immer wieder vor den Strafraum der Borussia, kamm aber nicht zu zwingenden Torchancen. Das lag zum Einen an der Abwehr der Borussen, zum anderen aber auch am Torabschluß der Rotenhöfer, der fand nämlich einfach nicht statt.

Borussia hingegen immer wieder mit langen Pässen in die Spitze. Dort lauerten Robin Grell und Kamuran Cakir auf ihre Möglichkeiten. In der 28. Spielminute kam so ein langer Ball durch. Torwart Stefan Johannsen wurde dabei von Torjäger Robin Grell eiskalt überlupft und die 1:0 Führung für Borussia war da.


Umstellung im Angriff führt zum Sieg

Nach der Halbzeitpause tat sich eigentlich das gleiche Bild auf. Rotenhof kombinierte sich brav vor den Strafraum der Borussia und das wars.

Dirk Fischoeder wechselte im weiteren Spielverlauf Christian Scheer für Kamuran Cakir ein und schickte Alexander Nätebusch in den Angriff. Der nutzte eine der wenigen Gelegenheiten für Borussia zum 2:0. Die restliche Spielzeit spulten die Borussen clever ab.


Fazit: Die Mischung machte den Unterschied. Während man bei Rotenhof mit Masse auf junge Spieler setzt, stimmt bei Borussia das Verhältnis von Erfahrung und Schnelligkeit. Leitfiguren wie Dennis Matthiessen oder Kamuran Cakir sind aufgrund ihrer Erfahrung in der Lage ein Spiel zu lesen und zu lenken. Eine Eigenschaft, die man zumindest gestern bei der Mannschaft von Trainer Thomas Gosch völlig vermisste. Für die Borussen war der Sieg indes nur ein kleiner Schritt gegen den Abstieg. Man denkt von Spiel zu Spiel und konzentriert sich auf das nächste Auswärtsspiel in Stampe. (DD)




Borussia 93 II - SG Bargstedt / Nienkattbek
4:5


Samstag, 10.08.2013 17.30 Uhr
TUS Bargstedt - Borussia 93 I
2:5 (1:1)

Auftaktsieg in Bargstedt



Einen Einstand nach Maß feierte heute die erste Mannschaft von Borussia beim 2:5 Auswärtssieg in Bargstedt.

In der ersten halben Stunde des Spiels tat sich die Mannschaft von Trainer Dirk Fischoeder schwer. Das Spiel spielte sich weitestgehend in der Hälfte der Borussen ab. Nur gelegentliche Konter brachten Gefahr vor dem Tor von Bargstedts Torwart Thomas Merten. In der 35. Spielminute erzielte der Kapitän der Bargstedter, Ulf Matthiessen das Tor zur zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0 Führung. Über diese Führung konnte sich Bargstedt aber nicht lange freuen denn im direkten Gegenzug gelang der etwas überraschende Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Torjäger Robin Grell. In der 43. Spielminute musste Cristian Perez verletzt vom Feld. Vorausgegangen war ein gelbwürdiges Foul, dass jedoch von Schiedsrichter Günter Kuchinke nicht geahndet wurde. Es kam Kamuran Cakir, der mit dem ersten Ballkontakt das 1:2 erzielte, gleichzeitig der Halbzeitstand.

Borussia nutzt die wenigen Chancen zum Sieg

Die ersten 20 Minuten gehörten wieder der Mannschaft von Trainer Frank Wolter.
Ein Stürmerfoul, dass als Eigentor vom gefoulten Benjamin Kohlmorgen gewertet wurde, brachte die Bargstedter wieder heran. Doch wiederum im direkten Gegenzug zeigte die Borussia Fussball vom Feinsten. Alexander Nätebusch stürmte in die gegnerische Hälfte, umkurvte gleich drei Gegner und legte mustergültig quer auf Robin Grell, der nur noch zum 2:3 einschieben musste.

Bargstedt warf nun alles nach vorne, vergab aber gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Besser machte es da die Borussia. Mit zwei weiteren Kontern erhöhte die Mannschaft in der 89. Minute auf 2:4 durch Daniel Wichmann ( eingewechselt für Eric Schadewaldt ) und  in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Matthias Homrich (siehe Foto) zum 2:5 Endstand. Homrich machte seiner Freundin damit ein besonderes Geschenk. zum Geburtstag.

Fazit: Drei Punkte unter Dach und Fach sowie Konterfußball vom Feinsten. Am Mittwoch kommt es auf dem Nobiskrug zum Derby gegen den TUS Rotenhof, der sich heute unentschieden von Karby trennte. (DD)

Am Rande notiert:

Liebe Schiedsrichter,

Fall es sich noch nicht herumgesprochen hat, wir spielen in Schwarz / Rot.

Jedes Mal Leibchen tragen, macht auf Dauer kein Sponsor mit. Wir würden uns sehr freuen, wenn das in Zukunft berücksichtigt werden könnte.




Freitag, 09.08.2013 19.00 Uhr
FT Eintracht Rendsburg - Borussia93 I
I
1:1 (1:1)


Derby am Nobiskrug endet unentschieden

In einer kampfbetonten Partie zwischen Borussia Rendsburg 2 und Eintracht Rendsburg konnte kein Sieger ermittelt werden. 1:1 stand es am Ende. Eintracht begann stark und konnte die Borussen immer wieder in Bedrängnis bringen, so dass das Tor von Markan Pesa nicht lang auf sich warten ließ (6.) Auch nach dem Tor bestimmte Eintracht weiterhin das Geschehen, ehe die Gäste das Gaspedal fanden und von ihrer Seite aus Offensivakzente setzten. Jedoch scheiterte man immer wieder am Eintracht-Schlussmann Timo Blaas. In der 35. Minute bescherte Michael „Schlegel“ Mittler nach Vorlage von Kai Rahf den Ausgleich. In Halbzeit 2 wurde die Partie ruppiger und köperbetonter, so dass es sowohl auf, als auch neben dem Platz lauter wurde. Im weiteren Spielverlauf boten sich die Chancen auf beiden Seiten, jedoch mussten Timo Blaas und Patrick Lippe kein weiteres Mal hinter sich greifen.

Nächstes Spiel der Zweiten: Bereits am Mittwoch geht es für die Zweite im Spielbetrieb weiter. Zuhause erwartet man um 19 Uhr die Spielgemeinschaft aus Bargestedt/Nienkattbek. (JB)

Zurück  Nach oben

News

02.07.2013
Silberne Ehrennadel des SHFV für Andreas Kurras 01.07.2013 U. Hard
Komplette News lesen!



Umfragen